Seite 41 von 48

Re: Büro des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine

BeitragVerfasst: So 24. Jun 2018, 10:21
von Tom Durin
Dann darf ich mich für heute verabschieden.

*steht auf*

Herr Admiral

Marine grüßt....

Re: Büro des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine

BeitragVerfasst: So 24. Jun 2018, 12:43
von Loser568
Herr Matrosengefreiter ...marine1...

Re: Büro des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine

BeitragVerfasst: So 24. Jun 2018, 15:18
von Tom Durin
*verläßt mit beschwingtem Schritt das Büro*

Re: Büro des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine

BeitragVerfasst: Mi 27. Jun 2018, 13:35
von Tom Durin
Nachricht von Leitung Kriegsmarinewerften an OKM

  Code:
Herr Admiral,

Kriegsmarinewerften melden Kapazität 100 %, zur Zeit Auslastung 0 %.

Keine Schäden, keine materiellen Engpässe.

Schlage jedoch vor, Flak-Bewaffnung für die durch Luftangriffe primär gefährdeten Gebiete (Hamburg, Emden, Wilhelmshaven, Bremen, Kiel, Lübeck) zu verstärken. Vorhandene Bewaffnung erscheint mir - vorbehaltlich Besuch vor Ort - nicht ausreichend.

gez. Durin - Matrosengefreiter -

Re: Büro des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine

BeitragVerfasst: Fr 29. Jun 2018, 19:49
von Loser568
--Der OBM ließt die Meldung und gibt die Erlaubnis für Aufstellung von AA-Geschützen--

Re: Büro des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine

BeitragVerfasst: Do 5. Jul 2018, 08:27
von Tom Durin
Eine Nachricht der Blohm & Voss Werften geht ein:
  Code:
Herr Admiral,

Umbauarbeiten Munitionskammern zu Wohnquartieren sind erledigt, Quartiere können ab morgen früh bezogen werden.

Graf Zeppelin wird heute, 19.00 Uhr das Werftgelände verlassen können, Wiederbeschickung mit Betriebsstoffen etc beginnt um 12.00 Uhr

gez.

Steincke

- Leiter Instandsetzung B & V Hamburg

Re: Büro des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine

BeitragVerfasst: Do 5. Jul 2018, 10:46
von Loser568
--Nachricht erhalten--

Re: Büro des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine

BeitragVerfasst: Do 9. Aug 2018, 14:58
von Tom Durin
Eine Nachricht des Leiters der Kriegsmarinewerft Horten geht ein:

Sehr geehrter Herr Admiral,

Mein Name ist Tissek, Oberingenieur, Leiter der Kriegsmarinewerft Horten. Als Angestellter, der nicht der militärischen Befehlsgewalt unterleigt, möchte ich mich mit einer Frage und einer Kritik an SIe wenden:

Ich hatte in den letzten Tagen die Ehre, den neuen LEiter der Kriegsmarinewerften, Matrosenobergefreiten Durin kennenlernen zu dürfen. Bei allem Respekt, ich kann Ihre Entscheidung beim besten Willen nicht nachvollziehen, einen Mann, der vielleicht gerade 22 JAhre ist und noch nicht einmal den Unteroffiziersrang besitzt, geschweige denn Erfahrung im Werftbereich hat, zum Leiter der Kriegsmarinewerften und damit zum Vorgesetzten vieler gestandener Fachleute zu machen. Einen solchen Mann ernst zu nehmen, fällt naturgemäß extrem schwer.

Meine Frage ist, was Sie dazu bewogen hat, diese Entscheidung zu treffen.

Meine Aufforderung ist, diese Entscheidung rückgängig zu machen und einen erfahrenen Mann auf diese Position zu setzen, der seine Fähigkeiten bereits unter Beweis gestellt hat!

Ich danke Ihnen im voraus!

gez.

Tissel - Oberingenieur - Leiter Kriegsmarinewerft Horten

Re: Büro des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine

BeitragVerfasst: Do 9. Aug 2018, 21:24
von Loser568
--Der OBM liest sich die Meldung durch und denkt sich seinen Teil, beginnt aber eine Nachricht an den Oberingeneur zu schreiben.--

Re: Büro des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine

BeitragVerfasst: Fr 10. Aug 2018, 21:12
von Tom Durin
Eine erneute Nachricht aus der Werft Horten trifft ein:

Sehr geehrter Herr Admiral.

Ich bin sehr enttäuscht über Ihre Entscheidung, den kriegswichtigen Posten des Leiters der Kriegmarine-Werften einem Mann zu überlassen, der sich bis jetzt weder ausgezeichnet hat, noch über Erfahrung und Rang verfügt. Hunderte von hochqualifizierten Männern sollen nach der Pfeife eines OBERGEFREITEN tanzen?? Eines Mannes, der gerade einmal die Grundausbildung hinter sich hat? Eines Mannes, der schon mit dem Kommando enes Zerstörers überfordert ist?

Herr Admiral, das kann und darf nicht Ihr Ernst sein! Muß ich Sie wirklich daran erinnern, daß wir im Kriege sind und nicht in einem Labor, wo man nach Belieben Experimente zum Austesten durchführen kann? Es ist eminent wichtig, daß die Ressourcen des Reiches höchst effizient und an der richtigen Stelle eingesetzt werden!! Das gilt für den kleinsten Mann genauso, wie für wichtige Kommandoposten!!

Es wäre schade, wenn ich das Oberkommando der Streitmacht davon in Kenntnis setzen müßte, daß hier auf einem essentiell wichtigen Posten ein blutiger Anfänger steht, der nicht in der Lage ist, seinen Bereich zu überblicken und höchst fragwürdige Aktionen zeigt!

Ich möchte Sie daran erinnern, daß auch von IHNEN der Sieg des Reiches abhängt!!

gez.

Tissek

- Leiter Kriegsmarine-Werft Horten, Norwegen -

Re: Büro des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine

BeitragVerfasst: So 12. Aug 2018, 06:26
von Loser568
--Der OBM liest verärgert die Nachricht und greift zum Telefon.--

Hier Hafengarnison Horton Leutnant Schulze

Hier Konteradmiral Loser568. Nehmen Sie den Leiter der ortsansäßigen Werft Oberingenieur Tissek fest und bringen Sie ihn nach WHV. Kommisarisch soll sein Stellvertreter die Leitung übernehmen.

Wie lauten die Anklagepunkte, Herr Admiral

Bedrohung eines Vorgesetzten.

Verstanden. Es wird sofort ausgeführt. Sollen wir noch etwas für Sie tun?

Die Prinz Eugen wird in den nächsten Tagen in Horten in die Werft. Sie wird dort provisorisch geflickt und anschließend geht es für den Prinzen in die Heimat. Achten Sie darauf, dass auf dem Prinzen keine Sabotageaktionen ausgeführt werden. Wir wissen nicht was für Wellen es schlagen wird, wenn wir den Werftleiter festnehmen. Ansonsten habe ich nichts mehr für Sie.

Verstanden. Auf wiederhören.

Auf wiederhören.

--Der OBM legt den Hörer zurück auf die Gabel.--

Re: Büro des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine

BeitragVerfasst: Do 23. Aug 2018, 21:40
von Tom Durin
Nachricht vom Leiter KMW an OBM
Sehr geehrter Herr Admiral,

Oberingenieur Tissek wurde in Kristiansand festgesetzt und als Leiter der Werft Horten abgesetzt. Zum neuen Leiter der Werft Horten wurde sein bisheriger Stellvertreter, Ingenieur Scholz, ernannt.

gez. Durin

- Matrosenobergefreiter, Leiter der Kriegsmarinewerften -

Re: Büro des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine

BeitragVerfasst: Fr 24. Aug 2018, 07:25
von Loser568
--Der OBM liesst die Nachricht und ist zufrieden, dass alles geklappt hat wie geplant.

Re: Büro des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine

BeitragVerfasst: Mi 5. Sep 2018, 07:51
von Loser568
--Der OBM reist für eine Woche zur Torpedosversuchsanstalt Eckernförde. Ein neuer Torpedo soll getestet werden und mit anderen Verglichen werden.--

Re: Büro des Oberbefehlshabers der Kriegsmarine

BeitragVerfasst: Do 18. Okt 2018, 15:31
von Tom Durin
Eine Nachricht aus Horten/Norwegen, trifft ein:

Bericht Leutnant Lehmann - Standortkommandantur Horten/Norwegen

An: Major Schuster, Standortkommandant Oslo

Oberkommando der Streitmacht

Oberkommando der Marine

Matrosenhauptgefreiter Durin, Leiter der Kriegmarinewerften


Sehr geehrte Herren,

auf dem Gelände des Marinestützpunktes des Standortes Horten/Norwegen wurde heute folgender Vorfall aufgenommen:

Nach der Landung eines Flugzeuges vom Typ He 111, Kennzeichen HB 334, im Stützpunkt Horten wurde der Gefangene A. Tissek, Oberingenieur, angefordert. Die anfordernde Person, männlich, ca Mitte 30, wies sich nur mit dem Wort "Abwehr" und einer Anforderungsbescheinigung für Oberingenieur Tissek aus. Weitere Angaben zur Person wurden nicht gemacht. Die Anforderungsbescheinigung wurde zunächst quittiert, erwies sich aber bei späterer, näherer Prüfung als nicht identisch mit der avisierten Anforderung zur Übernahme des Tissek. Insbesondere waren 2 verschiedene Zielorte genannt (Erst Wilhelmshaven, dann Berlin) und die Aktenzeichen waren nicht identisch.

Der vorgebliche Abwehrmann nahm den Gefangenen Tissek entgegen, legte ihm eine Knebelfessel an und benutzte diese auch. Tissek wurden dabei offensichtlich heftige Schmerzen zugefügt, eine dauerhafte Schädigung kann z.Zt. nicht ausgeschlossen werden.

Auf meine Ansprache zu diesem Vorfall wurde negativ reagiert, eine Identifikation verweigert. Seitens des vorgeblichen Abwehrmannes wurden Drohungen in meine Richtung ausgesprochen. Ich stufte diesen Mann, nach erfolgter Warnung, als Sicherheitsrisiko ein, da nicht auszuschließen war, daß er ein feindlicher Agent war, der einen Geheimnisträger des Reiches (Tissek) entführen oder ausschalten sollte. Daraufhin erfolgte die Verhaftung des vorgeblichen Abwehrmannes und der Flugzeugbesatzung.

Beim anschließenden Verhör erwies sich der vorgebliche Abwehrmann, der sich als "Kriminalsekretär Müller" vorstellte, als völlig unkooperativ, ein Ausweisdokument wurde bei ihm nicht gefunden, eine Schußwaffe sichergestellt. Ein Angebot zur Identitätsfeststellung wurde brüsk abgelehnt, anschließend wurden wieder Drohungen von seiner Seite ausgesprochen.

Daraufhin entschied ich mich, ihn als potentiell feindlichen Agenten einzustufen und ließ ihn in Sicherheitsverwahrung nehmen. Dies wurde wieder mit Drohungen von seiner Seite quittiert.

Ich habe ihn zur Identitätsfeststellung bis auf weiteres zur Verlegung in das Kriegsgefangenenlager H3 vorgesehen.

Das anschließende Einzelverhör der Besatzungsmitglieder des FLugzeuges ergab z.T. irritierende und widersprüchliche Aussagen seitens der Person "Kriminalsekretär Müller". So habe er sich werder vorgestellt, noch ausgewiesen; sei er "fordernd, drohend und unverschämt" aufgetreten; der EInsatzbefehl läge nicht schriftlich vor, sondern wurde lediglich von ihm mündlich mitgeteilt; der EInsatz sei sehr spontan gekommen ("In 10 Minuten starten wir, wenn nicht, wird Ihre Familie darunter leiden!") und er hätte verlangt, einen Funkspruch selbst durchgeben zu wollen. Inhalt und Empfänger seien nicht mitgeteilt worden, auf Anfrage wäre die Antwort "Noch so´n bißchen und Sie landen morgen im Lager!" gekommen. Der gesamte Vorgang sei für einen Abwehreinsatz sehr "ungewöhnlich und untypisch" gewesen.

Das alles bestärkt meine Meinung, daß dieser Fall näherer Untersuchung bedarf.

In Erwartung Ihrer Befehle

gez.

Lehmann

- Leutnant, Standortkommandant Horten/Norwegen -